EN IT
SNP Schlawien
RechtsanwälteSteuerberater

Veranstaltungen

13. Februar 2020 / 19:00 Uhr

After-Work-Veranstaltungsreihe 'Forum Arbeitsrecht'

Image

1. Vortrag (19:00 Uhr)
„Hey Boss, ich brauch mehr Geld" - Wirtschaftliche Schwierigkeiten von Arbeitnehmern
Ulrich Weber, Rechtsanwalt, SNP Schlawien Partnerschaft mbB, Berlin

Eine Überschuldung kann jeden Mitarbeiter treffen. Derzeit kann sogar etwa jeder zehnte Erwachsene in Deutschland seine Rechnungen nicht mehr dauerhaft bezahlen. Solche Mitarbeiterinsolvenzen können zwischen drei und meist sechs Jahren dauern und legen der Personalverwaltung zahlreiche Pflichten auf, die während der Dauer des Insolvenzverfahrens zu beachten sind: Gehaltspfändung, Gehaltsabtretung, betriebliche Altersversorgung, Kranken- und Pflegeversicherung, Dienstwagen, pfändungsfreie Freibeträge, Urlaubsanspruch, Lohnfortzahlung, Krankengeld -all dies sind Ansprüche des Arbeitnehmers, die von der Insolvenz betroffen sind. Sie müssen vom Arbeitgeber beachtet und rechtlich korrekt behandelt werden. Zahlungen an den Insolvenzverwalter, an Dritte und an den Arbeitnehmer müssen richtig berechnet und ausgezahlt werden.

Der notwendige Schriftverkehr mit dem Insolvenzverwalter, Einschränkungen des Datenschutzes, aber auch die Hilfestellung für den Arbeitnehmer als arbeitsrechtliche Fürsorgepflicht spielen in der wirtschaftlichen Krise des Mitarbeiters eine große Rolle. Ein entsprechend durchdachtes Konzept zu Beginn des Insolvenzverfahrens spart der Personalstelle (HR) später viel Zeit und Arbeit und hilft Fehler zu vermeiden.

Unser Referent, selbst ehemals langjähriger Insolvenzverwalter, stellt Ihnen die typischen Problemfelder bei einer Mitarbeiterinsolvenz in Form von Checklisten mit klaren Handlungsempfehlungen für Ihr Unternehmen vor, erläutert an zahlreichen Beispielen die richtige und pragmatische Vorgehensweise und vermittelt allgemein verständlich das notwendige Know-how dieser speziellen Rechtsmaterie.

2. Vortrag (19:45 Uhr)
„The Perfect Boss" - Von der Führungskraft zum Coach - Realität oder Utopie?
Mirela Kellner, Training & Business Coaching, München

Viele Organisationen verabschieden sich gerade von der klassischen „Kommando & Kontrolle"-Auffassung von Führung. Sie suchen nach neuen Wegen, der zunehmenden Komplexität zu begegnen sowie Teams und Mitarbeiter in der digitalen Welt zu fördern und zu entwickeln. Ein Ansatz in diesem Zusammenhang ist es, Führungskräfte mit Coaching-Kompetenzen auszustatten, in der Hoffnung, dass sie Mitarbeitern als Problemlöser zur Seite stehen, deren Potenzial maximal ausschöpfen und zu eigenverantwortlich agierenden Stakeholdern in der Organisation entwickeln.

Doch macht die Coaching-Rolle eine Führungskraft tatsächlich zum perfekten Boss der Zukunft? Und was konkret tut eine Führungskraft, die als Coach agieren möchte?

Der Vortrag beleuchtet, welche Fähigkeiten, Haltungen und Einstellungen auf Seiten einer Führungskraft notwendig sind, damit sie das Entwicklungs- und Förderinstrument Coaching wirksam einsetzen kann. Ferner werden einige hilfreiche Coaching-Tools und -Interventionen vorgestellt, die im Führungskontext hilfreich sein können. Abschließend thematisiert die Referentin aber auch die besondere Herausforderung des Coachings von Mitarbeitern durch die eigene Führungskraft und zeigt potenzielle Grenzen dieses Instrumentariums im Unternehmenskontext auf.

ab ca. 20:30 Uhr Networking bei Fingerfood und Getränken

 

Über das „Forum Arbeitsrecht"
Unsere bisherigen Gäste wissen es bereits – für unsere neu hinzukommenden Gäste wollen wir aber kurz darlegen, dass wir die Reihe als fachlichen Austausch unter Gleichgesinnten, die Möglichkeit, sich mit interessanten Gesprächspartnern zu vernetzen, kombiniert mit fundierten Fachinformationen aus erster Hand, verstehen. Der Teilnehmerkreis setzt sich aus Personalverantwortlichen, in der Personalabteilung tätigen Personen, Unternehmern, Geschäftsführern / Vorständen und sonstigen Interessenten zusammen.

Interne sowie externe Referenten informieren Sie über aktuelle arbeitsrechtliche und personalwirtschaftliche Themen. Das Besondere dabei: Bei uns endet der Abend bewusst nicht dort, wo es für die meisten Besucher erst besonders interessant bzw. relevant wird, denn sämtliche Teilnehmer haben im Rahmen der Veranstaltung viel Zeit und Gelegenheit, sich bei Fingerfood und Getränken intensiv über ihre derzeitigen Fragestellungen sowie Erfahrungen auch einmal außerhalb ihres Unternehmens in lockerer Atmosphäre auszutauschen oder eine zweite Meinung einzuholen.

Gäste sind immer herzlich willkommen; Sie können die Einladung gerne an Interessierte weiterleiten.

Veranstaltungsort
SNP Schlawien Partnerschaft mbB
Officium an den Pinakotheken
Türkenstraße 16
80333 München

Anmeldung
Bitte melden Sie sich spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung formlos per E-Mail bei kathy.beck@snp-online.de an.