EN IT
SNP Schlawien
RechtsanwälteSteuerberater

Dr. Wolfgang Heinze

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Vergaberecht

Tätigkeitsbereiche

Expertise

Dr. Wolfgang Heinze berät mittelständische Unternehmen sowie Tochtergesellschaften und Niederlassungen deutscher und ausländischer Konzerne in allen Fragen des Handels- und Gesellschaftsrechts. Zu seinen Schwerpunkten gehören insbesondere:

  • die Gründung von Personen- und Kapitalgesellschaften inklusive der Gestaltung von Gesellschafts- und Finanzierungsverträgen;
  • die Durchführung von (streitigen) Gesellschafterversammlungen und die (schieds-)gerichtliche Durchsetzung von Gesellschafterinteressen;
  • die Beratung von Organen zu Haftungsfragen, z.B. im Zusammenhang mit Cyberrisiken;
  • die Gestaltung von Unternehmenskaufverträgen, einschließlich aller damit verbundener organisatorischen Gestaltungen von der Due Diligence bis zum Closing sowie
  • die Gestaltung von Handels- und Vertriebsverträgen in den verschiedenen Stufen der Lieferketten (z.B. Ein- und Verkaufs-AGB, Qualitätssicherungs- und Vertraulichkeitsvereinbarungen) einschließlich der außer- und gerichtlichen Vertretung bei Mängel- und Produkthaftungsansprüchen (auch gegenüber Versicherungen).

Daneben berät und vertritt Dr. Heinze öffentliche Auftraggeber oder Auftragnehmer bei der Gestaltung, und Durchführung von bzw. der Teilnahme an Vergabeverfahren. Hierliegt sein Schwerpunkt auf

  • der Vergabe von Dienstleistungen (z.B. Planungs-, Beratungs- oder Projektmanagerverträgen, Verträgen über Leistungen der Betrieblichen Altersversorgung oder Sicherheitsdienstleistungen) und Lieferungen (vorrangig Soft- und Hardware) sowie
  • der Gestaltung des jeweiligen Vertrags und der hierzu passenden Eignungs- und Zuschlagskriterien.


Dr. Heinze schult zudem Mitarbeiter öffentlicher Auftraggeber zum Unter- und Oberschwellenvergaberecht und vertritt öffentliche Auftraggeber und Auftragnehmer in Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und Oberlandesgerichten.

Nach seinem Studium an den Universitäten in Münster, Genf, München und Heidelberg sowie einer Mitarbeit am Lehrstuhl von Prof. Dr. Hager, München, war Dr. Heinze seit 2006 als Rechtsanwalt und seit 2013 als Partner für eine große deutsche Kanzlei tätig, bevor er 2015 SNP beitrat. Seit 2013 hat Dr. Heinze einen Lehrauftrag für Wirtschaftsrecht an der Fakultät für Biotechnologie und Bioinformatik der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Freising.

Zulassungen

Rechtsanwalt 2006
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Vergaberecht

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

Veröffentlichungen

  • Heinze, Wolfgang: Auch bei Umlaufbeschluss gemäß § 2 COVMG sind die gesetzlichen oder satzungsmäßigen Einberufungsfristen einzuhalten. Urteilsbesprechung zu LG Hamburg, Beschluss vom 09.06.2020 – 412 HK O 78/20. In: GWR 20/2020, S. 397
  • Heinze, Wolfgang; Klaus, Katharina: Schiedsvereinbarungen in Gesellschaftsverträgen. Grundzüge einer wirksamen Schiedsvereinbarung im Vertrag einer Familiengesellschaft. In: FuS, Heft 05/2019, S. 156ff.
  • Heinze, Wolfgang: Einstweilige Verfügung auf Eintragung eines Widerspruchs zur Gesellschafterliste bei Einziehung von Gesellschaftsanteilen. Urteilsbesprechung zu LG Kassel, Urteil vom 11.07.2018 – 11 O 4146/16. In: GWR 2/2019, S. 29
  • Heinze, Wolfgang: Einstweilige Verfügung bei treuwidriger Einberufung einer Gesellschafterversammlung und Geschäftsführerabberufung. Urteilsbesprechung zu OLG Hamm, Urteil vom 07.03.2018 – 8 U 2/18. In: GWR 11/2018, S. 217
  • Heinze, Wolfgang: Vertraglicher Ausschluss des Einsichtsrechts gemäß § 166 I HGB. Urteilsbesprechung zu OLG München, Urteil vom 31.01.2018 – 7 U 2600/17. In: GWR 4/2018, S. 71
  • Heinze, Wolfgang: Vertragliche Tätigkeitsverbote im Sinne von § 92a Abs. 1 S. 1 Alt. 1 HGB. Urteilsbesprechung zu BGH, Beschluss vom 16.10.2014 - VII ZB 16/14. In: Fachanwalt Arbeitsrecht, 3/2015, S. 71 f.
  • Heinze, Wolfgang; Dietlmeier, Stefan: Kommentierung von §§ 738 - 740 BGB. In: BGB.Kommentar.de
  • Heinze, Wolfgang: Auslegung einer Abfindungsbestimmung im GmbH-Vertrag darf nicht zu Ungleichbehandlung führen. Urteilsbesprechung zu BGH, Urteil vom 27.09.2011 - II ZR 279/09. In: GWR, 1/2012, S. 10
  • Heinze, Wolfgang: Maßgebliche Vergütungsbestandteile im Rahmen des § 5 Abs. 3 S.1 ArbGG. Urteilsbesprechung zu BGH, Urteil vom 28.06.2011 - VIII ZB 91/10. In: Fachanwalt Arbeitsrecht, 12/2011, S. 362 f.
  • Heinze, Wolfgang: Wettbewerbsverbote von Einfirmenvertretern. Urteilsbesprechung zu OLG Frankfurt, Urteil vom 8. Januar 2010 - 22 W 55/09. In: Fachanwalt Arbeitsrecht 7/2010, S. 196 f.
  • Heinze, Wolfgang: Mitbestimmung in einer monistischen Europäischen Aktiengesellschaft - Eine rechtsvergleichende Betrachtung zwischen einer mitbestimmten monistisch strukturierten Societas Europaea in Deutschland und einer mitbestimmten monistisch strukturierten Société Anonyme in Luxemburg, Münster (zugl. Dissertation Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg), 2008
  • Heinze, Wolfgang; Dietlmeier, Stefan: Die "Limited" aus Sicht ihrer Vertragspartner. In: FinanceXtra, September 2006, S. 8
  • Heinze, Wolfgang; Seifert, Achim; Teichmann, Christoph: Verhandlungssache: Arbeitnehmerbeteiligung in der SE. Vorschlag für eine Mustervereinbarung zu Unterrichtung, Anhörung und Mitbestimmung in der Europäischen Gesellschaft (SE). In: Betriebsberater, Heft 46/2005, S. 2524 ff.

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltverein e.V. (DAV)
  • Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V. (DAV)
  • Deutsche Gesellschaft für Vertriebsrecht e.V.
  • forum vergabe e.V.