EN IT
SNP Schlawien
Rechtsanwälte   Steuerberater   Wirtschaftsprüfer

Nachrichten

09. Oktober 2017
SNP Schlawien begleitet Nomad Bioscience beim Closing der zweiten Tranche von Icon Genetics an Denka

Die Wirtschaftskanzlei SNP Schlawien hat ihre langjährige Mandantin Nomad Bioscience bei der Übertragung der restlichen Anteile an ihrer Tochtergesellschaft Icon Genetics auf den japanischen Chemiekonzern Denka, Tokio, begleitet. Die bereits im Jahr 2015 unterzeichnete Übernahmevereinbarung sicherte Denka zunächst 51% der Icon-Anteile. Zwei Jahre später wurde nun, wie seinerzeit vereinbart, der zweite und letzte Teil der insgesamt rund € 75 Mio. schweren Übernahme im Rahmen eines Second Closings vollzogen.

Während Nomad Bioscience als Verkäufer alle Rechte für die Biopharmazeutika- und Biomaterialproduktion behielt, sicherte sich Denka mit der Übernahme alle Rechte für die Produktion von Medikamenten in den Bereichen Impfstoffe und Diagnostika. Denka beabsichtigt, mit Icon u.a. einen Impfstoff gegen Noroviren und andere Grippeviren zu entwickeln.

Die Icon Genetics GmbH ist ein weltweit führendes Pflanzenbiotechnologieunternehmen aus Halle an der Saale, das 1999 gegründet wurde und zwischenzeitlich Teil der Bayer AG war. Sie gilt als einer der Pioniere des Pharming.

Die in München ansässige Nomad Bioscience GmbH ließ zuletzt im Jahr 2016 aufhorchen, als sie - ebenfalls in Begleitung von SNP Schlawien - ein Lizenzabkommen mit dem US-Saatgutunternehmen Monsanto samt dreijähriger Forschungskooperation aushandelte.

Berater Nomad Bioscience
SNP Schlawien Partnerschaft mbB (München): Dr. Christian Ostermaier (Corporate)

Berater Denka
Clifford Chance Deutschland LLP (Düsseldorf): Christian Vogel, Katharina Franitza (beide Corporate)

 

Pressekontakt für diese Transaktion
Dr. Christian Ostermaier
Rechtsanwalt
Telefon: +49 89 28634-446
E-Mail:   christian.ostermaier@snp-online.de